Seminare

Alle Seminare finden hier statt:

Gesundheits- und Heilzentrum Nana Beseka
Am Schloss 2
97084 Würzburg
Tel.: 0931-35821127


Folgende Seminare biete ich an:



1. Radiästhesie - Die Kunst der Strahlenfühligkeit

Von jedem Körper, der uns umgibt, geht eine sogenannte „feinstoffliche Schwingung“ aus. Zu allen Zeiten konnten „strahlenfühlige“ Menschen, die als Rutengänger bekannt waren, diese Energien aufspüren. Die moderne Naturwissenschaft hat uns besonders durch die Atom- und Quanten-Physik zu neuem Verständnis von Materie verholfen. Wir können dies in zwei wichtigen Aussagen zusammenfassen.

  • Was sich unseren Sinnen als Materie darbietet, ist in Wirklichkeit eine hohe Konzentration von Energie auf kleinstem Raum (Einstein)
  • Diese Energien unterscheiden sich nur durch ihre feinstofflichen Schwingungszustände unterschiedlicher Frequenz und Dichte.

Bis heute kann man diese feinstoffliche Strahlung mit unserer grobstofflichen Messmethode noch nicht nachweisen. „Strahlungsfühligkeit“ ist aber grundsätzlich in jedem Menschen angelegt. Schon Goethe, der sich auch als Naturforscher betätigte und mit dem Pendel arbeitete, bezeichnete den Menschen als den genauesten physikalischen Apparat, den es geben kann.

Mit Hilfe der Einhandrute (Tensor) als Messanzeiger kann nun jeder bei sorgfältiger Einweisung die unsichtbaren Abstrahlungen durch deutliche Ausschläge sichtbar werden lassen.

Dadurch öffnet sich ein Blick in die Geheimnisse des Lebens und dessen göttlichen Ursprung.

  • Schwingungen von Heilmitteln und Lebensmitteln können auf ihre Verträglichkeit überprüft werden.
  • Energieströme des Körpers, der Organe können sichtbar gemacht werden.
  • Darüber hinaus ist es möglich, die Energieströme des menschlichen Körpers in wirkungsvoller Weise gezielt zu beeinflussen durch aktive, gezielte Schwingungsformen am betroffenen Organ.

Damit wird die Einhandrute nicht nur als wertvolles Messinstrument, sondern auch als bioenergetisches Hilfsmittel zu einem wertvollen Begleiter im Alltag. Der Laie erfährt Hilfe zur Selbsthilfe und nimmt seine Gesundheit damit praktisch selbst in die Hand. Der erfahrene Therapeut kann Diagnose und Therapie auf allen Ebenen bis hin zur Heilmittelherstellung optimieren.

Das Seminar „Radiästhesie mit der Einhandrute“ wird als Grundausbildung angeboten. Diese besteht aus einem Grund- und einem Aufbaukurs, welche in sich abgeschlossene Seminare sind.

Zurück nach oben


Grundseminar

Im Grundseminar werden die wesentlichen radiästhetischen Grundlagen, wie z.B. Pendelfähigkeit und Pendelübungen, erarbeitet, sowie vielfältige und kreative Anwendungsmöglichkeiten aus dem täglichen Leben erlernt.

Inhalte sind u.a.:
  • Grundvoraussetzungen der Radiästhesie
  • Grenzen der Radiästheten
  • Vorbereitungen auf die Arbeit mit der Einhandrute
  • Bioenergetisches Schwingen
  • Von der Kraft des Segens und des Segnens
  • Selbstbehandlung durch Energie Aufladung, sowie durch Entladung von Giften und negativen Schwingungen
  • Einführung in Fembehandlung und Fernheilung

Zurück nach oben


Aufbaukurs

In diesem Seminar werden die im Grundseminar erworbenen Kenntnisse erweitert. Geistige und mentale Voraussetzungen werden vertieft, da sie unverzichtbare Bestandteile erfolgreicher Rutenarbeit sind.

Weiterhin werden wir uns beschäftigen mit dem Einsatz der Radiästhesie in verschiedenen Lebensbereichen. Dazu gehört Lebensmitteluntersuchung, Allergie, Medikamenteneinnahme, Säuren-Basen-Haushalt, Störfelder, Zellschwingung und die Entstörungsvorschläge.

Außerdem wird Schwerpunkt auf die Gesetzmäßigkeit der Polarität gelegt. Im Organismus herrschen bestimmte, festgelegte Polaritätsverhältnisse, die sich bei Erkrankung oder Störung des Organs verändern.

Mit Hilfe der Radiästhesie kann dies noch vor einer schulmedizinischen Diagnose festgestellt werden. Durch gezielte Untersuchung der Zellschwingungen und der Schwingung von Organen können solche Organe unterstützt werden und in die gesunde Schwingung zurück geführt werden. So sind Diagnose und Harmonisierung möglich.

In diesem Zusammenhang wird die Bedeutung elektromagnetischer und geopathischer Störfelder einführend an praktischen Beispielen erarbeitet.

Einfache und preisgünstige Entstörungsmöglichkeiten, werden mit der Einhandrute auf ihre Wirksamkeit überprüft.

Inhalte sind u.a.:
  • Nahrungsmitteltest
  • Messübungen zur Ermittlung der Energiewerte von Bildern, Symbolen, Mudras, Klängen
  • Aufspüren von Strahlenbelastungen bei Menschen, Tieren und Gegenständen
  • Geopathie
  • Entstörungs- und Neutralisierungsmöglichkeiten

Zurück nach oben


2. Quantenheilung

Einführung in Quantenheilung

In diesem Seminar werden wir uns mit den Grundsätzen und Definition von Quantenheilung beschäftigen. Da werden wir sehen, wie dieses Thema mit dem reinen Bewusstsein zusammenhängt. Aus der Grundlage des reinen Bewusstseins gelangen wir zu einer neuen Definition von Gesundheit und Krankheit.

Wir werden uns dann beschäftigen, wie das reine Bewusstsein mit der Quantenphysik zusammenhängen. Da werden wir auch sehen, wie nützlich die Grundidee der Quantenphysik ist, die besagt, dass das ganze Universum nichts anderes ist als Ansammlungen von Energiewellen, die sich verbinden, um Formen zu bilden.

Wir beschäftigen uns dann weiter, wie wir aus der Denkweise der Quantenphysik, Krankheiten mit Hilfe des reinen Bewusstseins heilen können. Dafür brauchen wir die sogenannte Zwei-Punkte-Methode.

Zurück nach oben


Quantenheilung für Fortgeschrittenen - Aufbauseminar

In diesem Seminar werden wir uns mit zwei verschiedenen Vorgehensweisen der Quantenheilung beschäftigen, nämlich von Dr. Frank Kinslow und Andrew Blake. Andrew Blake hat die Arbeit von Dr. Richard Bartlett mit seinen persönlichen Erfahrungen bereichert weiterentwickelt.

Anschließend werden wir uns mit einem typischen detaillierten Behandlungsplan der Quantenheilung beschäftigen, so wie ich sie in der Praxis einsetze.

Abschließend beschäftigen wir uns mit der Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse im Alltag. Dafür wäre es hilfreich, unsere Lebensbestimmung zu kennen und ein Programm zu haben, an dem wir uns für die Umsetzung halten können.

Zurück nach oben


Quantenheilung - Kompaktseminar

In diesem Seminar werden wir an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die Inhalte von den beiden obigen Seminaren durchführen.

Es gibt Leute, die sich schon mit Quantenheilung beschäftigt haben und sie brauchen gleichzeitig sowohl eine Auffrischung als auch die anschließende Vertiefung. Dann gibt es auch solche, die so neugierig sind, dass sie nach einer Einführungsseminar kaum noch auf das Aufbauseminar warten können. Ja, wenn Sie zu diesen Typen von Leuten gehören, dann sind Sie richtig beim Kompaktseminar.

Zurück nach oben


3. Reiki

Offene Reiki-Abende

Ich organisiere Reiki-Abende und biete Einweihungen an. Ein Reiki Abend ist eine Gelegenheit, sich über Reiki auszutauschen bzw. Reiki kennen zu lernen. Alle Fragen rund um Reiki werden beantwortet und es gibt die Möglichkeit Reiki zu üben bzw. zu schnuppern. Ebenso ist es ein Abend für alle, die bereits Erfahrung mit Reiki haben, um sich unter Gleichgesinnten auszutauschen und um Themen zu besprechen, die ihnen am Herzen liegen.

Jeder Abend hat ein anderes Thema wie Meditation, Chakrenarbeit, Reiki Grundsätze, Reiki und Farben, Reiki und Edelsteine, usw.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich aber empfehlenswert; bequeme Kleidung, dicke Socken sind empfehlenswert.

Wann: Jeden 2. und 4. Montag im Monat von 19.00 - 21.00 Uhr.

Der 2. Montag im Monat ist der beruhmte Meditations- und Behandlungsabend. Der 4. Montag im Monat ist für Meditation und Diskusionen reserviert.

Zurück nach oben


Reiki-Einweihungen

Reiki Seminare öffnen den Menschen stufenweise und dies wird traditionell in drei Graden gelehrt, die aufeinander aufbauen. Durch die Initiationen werden zunächst die Energiekanäle geöffnet und gereinigt und dabei werden die Selbstheilungskräfte aktiviert. Sie lernen, sich ganz Ihrer Intuition anzuvertrauen und wieder Kanal des Lebens zu sein. Sie werden schrittweise an Ihr neues Potential herangeführt, indem jeder Grad auf seinem Vorgänger aufbaut.

Reiki wird in verschiedenen Stufen, den sogenannten Graden gelehrt. Die verschiedenen Reiki-Grade ermöglichen vielfältige Unterstützung auf dem Weg der Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung, im Umgang mit Gedanken, Emotionen, in der Meditation, der Verarbeitung von Erfahrungen oder der Aufarbeitung von Beziehungen und Ereignissen.

1. Grad

Bereits mit dem ersten Grad, der meist an einem Wochenende gelehrt wird, kann man sich und anderen die Hände auflegen. Während eines Seminars für den ersten Grad werden die Teilnehmer mit der Geschichte des Reiki bekannt gemacht und es werden Fragen rund um das Thema besprochen. Das wichtigste ist jedoch, dass Reiki in den Kursen auch angewandt wird. Während des 1. Grad-Seminares erhält der Teilnehmer vier Einweihungen, bei denen Energiezentren (Chakren) geöffnet / aktiviert werden. Er erlernt die für eine Reikibehandlung typischen Handpositionen bei einer Eigen- und Fremdbehandlung.

Reiki ist bereits mit dem ersten Grad vollständig!

2. Grad

Mit dem zweiten Grad erhält der Teilnehmer drei Symbole und damit die Möglichkeit, den nicht-körperlichen Bereichen menschlichen Seins (Psyche, Geist, Seele, Verstand) gezielt Reiki zu geben. Auch lernt man, Reiki zu abwesenden Personen zu schicken ("Fernreiki"). Die Möglichkeit, Fernreiki zu schicken klingt in vielen Ohren sehr unwahrscheinlich. Es ist jedoch millionenfach erprobt und es funktioniert. Der Teilnehmer erhält eine weitere Einweihung.

3. Grad

Der dritte Grad wird "Reiki-Meister", manchmal auch "Reiki-Meister/Lehrer" genannt. Bei einigen Abzweigungen der Überlieferung (z.B. der TAIRA) wird der Meistergrad in weitere Stufen unterteilt und entsprechend gelehrt.

Die Ausbildung zum Reiki-Meister ist nicht einheitlich geregelt und wird von Meister zu Meister äußerst unterschiedlich gehandhabt. Zum dritten Grad gehören ein weiteres Symbol und eine weitere Einweihung.

Für den dritten Grad wird der Schuler in das Reiki-Meister-Symbol eingeweiht. Das Meister-Symbol verbindet uns bewusst mit dem göttlichen Funken (unserer höheren Selbst).

Reiki 3a - Meistereinweihung: Dieser Grad verfeinert und verstärkt den Kraftfluss und öffnet den Hauptenergiekanal. Diese Einweihung wird für Menschen angeboten, die gern in die Meister-Energie eingeweiht werden möchten, aber Reiki nicht selbst zu unterrichten wollen. Dieser Reiki Grad wird hauptsächlich für die eigene Meditation genutzt. Mit dieser Einweihung ist Reiki im Grunde vollständig. Das Meister-Symbol kann jederzeit benutzt werden und so oft man wünscht, um sich sozusagen immer wieder neu einzuweihen.

In diesem Bereich gibt es Unterschiede in der Ausbildungsmöglichkeit. Für manche Richtungen ist mit dieser Einweihung die Ausbildung abgeschlossen. Andere Richtungen empfehlen ein einjähriges Meisterjahr. Im Laufe dieses Jahr werden zwei weiteren Einweihungen durchgeführt. Demnach beinhaltet die Einweihungsschritte des Meistersymbols drei einzelne, unterschiedliche einweihungs-/Einstimmungs-Vorgänge. Beide Möglichkeiten biete ich an.

Reiki 3b - Lehrerausbildung: Der Lehrer-Grad wird häufig auch als 3b oder 4. Grad bezeichnet. Bei diesem Ausbildungsschritt erhält der Schüler keine weiteren Symbole oder Einweihungen! Er erfährt und erlernt die Einweihungs-Rituale und er übt die Vorbereitung und Durchführung eines Seminars. Dieser Grad ist nur für jene Menschen von Interesse, die Reiki und damit sich selbst mit anderen teilen wollen.

Zurück nach oben


4. Honigmassage

Die Honigmassage gehört zum Erbe der traditionellen tibetischen und russischen Naturheilkunde. Die Hauptwirkung kommt auf reflektorischem Wege und auf Grund der Inhaltsstoffe des Honigs zustande.

Durch die Massage wird die Energieverteilung im Körper reguliert und das gesunde Gleichgewicht wieder hergestellt.

Diese Massage erzeugt eine Reizung des Gewebes über die Haut und diese regt die Durchblutung des Gewebes. Dadurch können sich erkrankte Bezirke entschlacken, regenerieren und so klingen die Schmerzen ab.

Honigmassage hat eine schmerzlindernde, beruhigende und desinfizierende Wirkung, was auf die Inhaltsstoffe des Honigs zurückzuführen ist. Nicht nur das Allgemeinbefinden des Patienten erfährt eine Besserung durch die Entgiftung des Organismus, sondern auch das Immunsystem wird gestärkt – was sich durch eine größere Leistungsfähigkeit ausdrückt.

Zurück nach oben


5. Ein Kurs in Wundern

„Ein Kurs in Wundern“ bietet uns die Möglichkeit, die Welt in veränderter Form wahrzunehmen, unsere Bedeutungen bewusst zu erleben, Frieden in uns und unserer Umgebung zu finden und gibt uns Antwort darauf, wer wir wirklich sind.

Er bietet ein Glaubenssystem, das viele offene Fragen beantwortet und weit genug ist, um über sich selbst hinaus zu weisen.

Offene Abende für "Ein Kurs in Wundern"

An unseren EKIW-Abenden bieten wir die Gelegenheit, „Ein Kurs in Wundern“ näher kennen zu lernen und sich darüber auszutauschen. Ebenso haben alle, die „Ein Kurs in Wundern“ bereits kennen und mehr darüber erfahren wollen, die Möglichkeit, über die Themen zu sprechen, die ihnen am Herzen liegen.

Jeder Abend hat ein anderes Thema wie Vergebung, Liebe, die Welt der Wahrnehmung, heilige Beziehung, das Annehmen der SÜHNE, die Götzen der Krankheit, usw.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber hilfreich und schön; bequeme Kleidung, dicke Socken sind empfehlenswert.

Wann: Jeden 1. und 3. Montag im Monat von 19.00-21.00 Uhr

Vertiefungsseminare für "Ein Kurs in Wundern"

Für die Vertiefungsseminare greifen wir einzelne Themen auf, die wir dann für die angegebene Seminarzeit genauestens durchleuchten. Typische Seminarthemen sind Heilung, Vergebung, Illusion des Egos, Wahrnehmung, Kraft der Entscheidung, u.v.m.

Zurück nach oben


4. Enneagramm - eine Einführung

Das Enneagramm (ennea = neun) ist ein uraltes Modell der Persönlichkeiten und beschreibt neun archetypische, und damit grundlegend verschiedene Verhaltens- und Erlebensmuster.

Wir alle haben als Kinder in irgendeiner Weise Begrenzungen, Angst und Schmerz erfahren. Die typischen Verhaltensweisen der einzelnen Enneagramm-Muster resultieren aus einer besonderen Kraft, mit der wir in der Lage waren, unsere kindliche Seele gegen die auf uns einstürmenden Widrigkeiten abzuschirmen und zu schützen. Der unbewusste Wunsch oder Glaube, mit dieser Kraft ein Leben lang erfolgreich allen Schwierigkeiten zu begegnen geht aber nur in sehr seltenen Einzelfällen auf. Irgendwann beginnen wir uns zu fragen: „Warum passiert mir das immer wieder?“ Wir sind es leid, gegen immer die gleiche Mauer zu rennen, in sich ständig wiederholenden Konflikten zu verstricken, das immer gleiche Unverständnis für uns oder unsere Mitmenschen zu erfahren...

Unsere FIXIERUNGEN (der Begriff umschreibt die Muster der Ennegrammtypologie) bestimmen fortlaufend und unbewusst unser Verhalten und wirken sich auf den gesamten Organismus aus. Körper, Seele und Geist scheinen sich mit dieser – aus der Not geborenen - selbstauferlegten Begrenzung zu arrangieren, aber dadurch leben wir letztlich nur einen Bruchteil unseres ursprünglichen Potentials – in jeder Hinsicht.

Das Enneagramm ist geeignet, einen Teil unserer Unterschiedlichkeit zu beschreiben, zu erklären und kann damit dazu beitragen, mehr Verständnis und Toleranz für unsere Mitmenschen aufzubringen. Ebenso zeigt es Wege auf, unsere verborgene Wesensteile wieder ans Licht zu holen.

So können durch Verstehen und Erkennen mit Hilfe des Enneagramms neue Ideen und Impulse für Konfliktlösung auftauchen, es hat großes Potential für schlichte Selbsterkenntnis und bringt uns tatsächlich unserem „wahren Wesen“, dem Seelenkind, wieder näher, wenn wir bereit sind und uns aufraffen, diesen Weg zu uns selbst zu gehen.

Im Enneagramm-Einführungskurs stelle ich die Typologie vor und leite Übungen und Meditationen an, die unsere Selbstwahrnehmung anregen, unterstützen und erweitern. Bei Interesse kann diese erste Erfahrung in weiteren Kursen vertieft werden.

Zurück nach oben